Posts Tagged ‘Berlin’

Buchpremiere in Berlin

Doris Anselms „Gegenschlag“

Während meiner Zeit beim Luchterhand Verlag habe ich Doris Anselms Debüt lektoriert, einen Erzählband: „und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus“. Das Lektorat dieser ungewöhnlichen und hervorragend geschriebenen Geschichten hat mir – dank der wunderbaren Zusammenarbeit mit der Autorin – große Freude bereitet. Am 15. März 2017 wird das Buch nun in der Berliner Karl-Marx-Buchhandlung vorgestellt. In Abstimmung mit allen anderen Beteiligten obliegt das Schreiben von Präsentationstexten dem Lektor, so dass ich im Folgenden schamlos den Verlagstext wiedergebe…

„Was ist der Auslöser für Veränderung in unserem Leben? In Doris Anselms literarischem Debüt begegnen uns Karrieremenschen und Verlierer, Charismatiker und Verrannte. Manches scheinbar Wichtige bleibt elegant in der Schwebe, um den Blick für das Wesentliche zu öffnen. Ereignisse wirken aus der Vergangenheit in eine intensiv wahrgenommene Gegenwart hinein, ein bedrohlicher Unterton schwingt dabei mit. – Doris Anselm, 1981 in Buxtehude geboren, hat Kulturwissenschaften in Hildesheim studiert, anschließend volontiert und lebt heute als Radioreporterin in Berlin. 2014 war sie Hauptpreisträgerin des open mike-Wettbewerbs.“

Doris Anselm soll mitreißend vortragen. Ich fahre nach Berlin!

Andromeda Mega Express Orchestra: „Bum Bum“

Genresprengendes Faszinosum

Stellen Sie sich vor, Sie würden zu Ihrem Lieblingsthema – warum nicht Musik? – durchs Netz surfen. Sämtliche Downloadseiten (ob legal oder illegal) und Klangbibliotheken stünden Ihnen offen. Sie würden sich von Lust und Laune, manchmal aber auch vom Zufall leiten lassen. Schön. (more…)

Paul Kalkbrenner: „Icke Wieder“

Ab nach Lampedusa!

Paul Kalkbrenner bedient die visuelle Seite des Techno – und es ist nicht zu seinem Schaden. Mit der Fiktion „Berlin Calling“ hat Techno 2008 die große Leinwand erreicht. Paul Kalkbrenner spielt den drogengeschüttelten Produzenten „Ickarus“ und liefert den Soundtrack. (more…)

Mit Matthew Herbert im HKW

Moderation beim “Über Lebenskunst.Klub”

Aufregend: Am 31. Mai 2011 moderierte ich im Berliner Haus der Kulturen der Welt ein Gespräch mit dem Musikproduzenten Matthew Herbert (Soundfile). Nachdem ich kurz seine Arbeit vorgestellt hatte, antwortete Matthew Herbert in dem Interview charmant und anektdotenreich auf die Fragen zur Thematik von “Über Lebenskunst”: Umwelt und Nachhaltigkeit, und was Künstler und wir alle dazu beitragen können. Danach kamen Fragen aus dem ca. 250-köpfigen Publikum. Im Anschluss an das Gespräch zeigte Matthew, dass er – trotz ernster Thematik in seinen neuen Platten – auch noch feiern kann. Bei seinem eklektischen DJ-Set wurde engagiert (!) getanzt.

cop. ÜBER LEBENSKUNST Joachim Loch

jlo_1027

Artikel für FAZ: Rezension A. Schwanhäußer „Kosmonauten des Underground”

Druffis? Nein danke!

Das Fach Ethnologie lässt an weit entfernte Zivilisationen und fremde Völker denken. Die Autorin Anja Schwanhäußer hat ihr Studienobjekt dagegen in der deutschen Hauptstadt gefunden. Es geht um eine Personengruppe, die in und um Berlin Tanzveranstaltungen mit überwiegend elektronischer Musik organisiert und sich dafür temporäre locations zu Eigen macht – diese Menschen erproben ein neues Lebensgefühl. (more…)

Literaturfest “Rendez-vous littéraire”

Lesung François Beaune aus meiner Übersetzung

Am 22. April 2010 wird in der Berliner Akademie der Künste das französisch-deutsche Literaturfest “Rendez-vous littéraire” eröffnet, es endet am 24 April. Am 23. April lesen dort um 19.30 André Kubiczek und François Beaune (Verticales/Gallimard), dessen Text ich ins Deutsche übertragen habe.

Hier das Programm en détail!

Ort: Akademie der Künste
Standort Mitte am Brandenburger Tor
Pariser Platz 4,
D-10117 Berlin-Mitte

Raz Ohara and the Odd Orchestra: “II”

Der Tag der Hilflosigkeit

Die landschaftliche Schönheit rund um Berlin wird häufig unterschätzt. Dabei haben die lasche Hand des Kollektivs und die Jagdlust der ostdeutschen Parteioberen oftmals eine natürliche Flora und Fauna erhalten, wie sie in der flurbereinigten, agrarwirtschaftlich voll erschlossenen Ödnis im Süden des Landes kaum noch zu finden ist. (more…)

Hey-O-Hansen: „Sonn und Mond“

Milch und Honig

Es muss doch mal ganz ohne Machotum erlaubt sein zu fragen: Machen Hey-O-Hansen Mädchenmusik? (more…)

Guido Möbius: „Gebirge“

Trittfest

Es menschelt in Guido Möbius „Gebirge“. Denn er und sein Vokalist Go:Gol teilen eine Vorliebe für das Onomatopoetische, will sagen für das „Laut-, Klang- und Schallnachahmende“ (danke, Duden!). (more…)

Swayzak: “Some Other Country” (!K7 Records)

Infosheet (PDF)