Posts Tagged ‘Freier Autor’

Hey-O-Hansen: „Sonn und Mond“

Milch und Honig

Es muss doch mal ganz ohne Machotum erlaubt sein zu fragen: Machen Hey-O-Hansen Mädchenmusik? (more…)

Guido Möbius: „Gebirge“

Trittfest

Es menschelt in Guido Möbius „Gebirge“. Denn er und sein Vokalist Go:Gol teilen eine Vorliebe für das Onomatopoetische, will sagen für das „Laut-, Klang- und Schallnachahmende“ (danke, Duden!). (more…)

Swayzak: “Some Other Country” (!K7 Records)

Infosheet (PDF)

Buchbeitrag: Plan B. Kulturwirtschaft in Berlin, anschlaege.de (Hg.), Regio Verlag

Stadtentwicklung und Privatisierung in Marseille – das Beispiel der Rue de la République

Nach den schweren Unruhen, die im Herbst 2005 die Vororte französischer Großstädte erschüttern, versichert man sich in der deutschen Hauptstadt gegenseitig: „Berlin ist nicht Paris“. Mag sein, aber das muss niemanden beruhigen. Sozialer Frieden ist eine sensible Sache und vielleicht erfährt man mehr über die Chancen und Risiken für die Zukunft Berlins, wenn man nicht nach der Metropole an der Seine schielt, sondern eine andere Stadt betrachtet: Marseille.
(more…)

Andromeda Mega Express Orchestra: “Take Off”

Ohrenreise

Woher kommt diese unglaubliche Musik, bei der wir kaum unseren Ohren trauen? Fast scheint es wirklich, als könne uns nur der Weltraum das Andromeda Mega Express Orchestra bescheren, diese zwanzig jungen, hochkarätigen Musiker, die sich um den Komponisten Daniel Glatzel scharen. (more…)

Carl Craig & Moritz von Oswald: “Recomposed”

Letzter Ausgang Bolero

„Third stream music” hieß eine 1959 veröffentlichte Platte des Modern Jazz Quartet. Unter dieser Devise wollte der US-amerikanische Komponist Gunther Schuller Elemente aus Jazz und Klassik zu einer dritten Strömung zusammenführen. Steht uns nun ein „forth stream” bevor, in dem elektronische Musik mit etablierteren Genres verschmolzen wird? (more…)

Artikel für Berner Zeitung: Buchvorstellung „Die Wohlgesinnten” im Berliner Ensemble

Smarter Typ mit wachem Geist:
Der französische Autor Jonathan Littell im Gespräch

Jonathan Littell setzt sich und zündet ein Zigarillo an. Dann muss die braune Flüssigkeit in seinem Glas wohl Whisky sein. Er trägt einen dunklen Anzug, ein weißes Hemd und verschränkt Arme und Beine. Auf der Bühne des Berliner Ensemble wirkt er ein klein wenig angespannt, schaut nicht ins Publikum. Er konzentriert sich auf sein Gegenüber, den Politiker und Publizisten Daniel Cohn-Bendit. (more…)

Kiki: “Age of Cancer” (BPitch Control)

Infosheet (PDF)

Artikel für taz: Drogenrazzia im Maria

Arm, aber sexy, aber süchtig

Publiziert in: taz, 3. Juli 2007

Buchbeitrag: Flyersoziotope, Mike Riemel (Hg.), Verlag der Jugendkulturen

Funker und Flyer

Neigt jede Gemeinschaft zur Entwicklung einer eigenen Flyerkultur? Noch wie heute sehe ich meinen Großvater vor einer Schublade sitzen, wie er eine Sammlung mit Hunderten von „Flyern” im Postkartenformat durchforstet. Er ordnet sogenannte QSL-Karten – meine Großeltern sind Funkamateure, die Karten zeugen von ihren Verbindungen in die Welt. (more…)