Freies Lektorat für den mareverlag

Jean-Philippe Blondels emotionaler Roman “Zweiundzwanzig”

Dieser wunderbare, kurze Roman ist seit dem Frühjahr 2014 in den Buchläden. Auf der Frankfurter Buchmesse 2013 fragte mich meine Lektorenkollegin Sophia Hungerhoff, ob ich einen von ihr übersetzten Roman lektorieren wolle. Mit Vergnügen.

Im Sommer 1986 hat der Erzähler dieses Romans sein eigenes Tschernobyl erlebt. Er ist zweiundzwanzig, und durch zwei Autounfälle hat er seine Eltern und seinen Bruder verloren. Aus dem emotionalen Schock befreit ihn eine fixe Idee: Weil ihm Lloyd Coles Song “Rich” nicht aus dem Kopf geht, will er in den dort besungenen Ort Morro Bay, Kalifornien. Das ungewöhnliche Vorhaben wird ergänzt durch ungewöhnliches Personal. Ausgerechnet seine Ex-Freundin und sein bester Kumpel, die gerade dabei sind, ein Paar zu werden, sollen ihn begleiten. Mit erstaunlicher Leichtigkeit erzählt Blondel in diesem autobiographischen Roman über die Reise, die ihn wieder ins Leben zurückgeholt hat.

Tags: , ,